Klitzekleine große Liebeserklärung

Danke!

Irgendwann diese Woche ist unser Kindlein ein Jahr alt geworden. Wann genau, tut nichts zur Sache – nur, dass sie eben ein Jahr alt geworden ist. Und jetzt sitze ich hier und versuche meine Gedanken und Gefühle irgendwie in Wörter zu verpacken. Ich habe keine Ahnung, was aus diesem Post wird – aber ich muss mir das einfach aus dem Herzchen schreiben.

Mein Kind – ich, nein wir – lieben Dich so sehr, dass es eben nicht in Worte verpackt werden kann. Du bist alles, alles was wir jetzt und jemals brauchen werden, die Welt, das Universum, jeder kleine Krümel, der Himmel, das kleine Liebeslied, ein Gedicht, Honig, Du bist so groß und stark, so voller Leben. Aus einem Nichts wurde so viel – so viel mehr, als wir je erahnen konnten. Du machst jeden Tag zu einem riesigen Abenteuer, zu einer Wildwasserbahn, du machst ihn perfekt. Du kleines Wesen hast aus uns eine Familie gemacht. Danke, dass wir Deine Eltern sein dürfen.

Das Kind hat uns mehr Nerven gekostet als wir es jemals auch nur ansatzweise erahnen konnten. Tränen, Zweifel, Schuldgefühle und immer diese Angst. Angst vor dem Unbekannten, vor Fehlern, vor Unfällen und dem großen schwarzen Loch da draußen, dass sie auffressen will. Dabei wollen wir doch nur eines: Schutz, Liebe, Harmonie, Glück. Und nun haben wir schon ein ganzes Jahr geschafft. Und wir sind erschöpft und doch so glücklich wie noch nie zuvor. Niemand hätte im Vorfeld auch nur in einem Bruchteil beschreiben können wie sie aussieht… diese Liebe? zu einem Kind, zum eigenen Kind. Nicht im Traum hätte mir jemand diese Intensität greifbar machen können. Und doch spürte ich schon einen Wimpernschlag nach der Geburt dieses große Etwas in mir, was da gerade zum Leben erwacht war. Und ja, vermutlich waren es die Hormone, aber verdammt, das sind echt super Dinger!

Wir freuen uns so wahnsinnig auf das, was da vor uns liegt, auf diesen großen und holprigen Weg als Familie. Wir wollen ihr die große Welt zeigen, Hand in Hand durch Kornblumenfelder rennen, Eisenbahnen bestaunen, zum Mond fliegen, Bücher lesen, Höhlen bauen und Sternschnuppen mit der Hand aufsammeln. Wir wollen und werden genau das tun! Und bevor ich zu melancholisch werde und meiner Wortverliebheit weiter verfalle, sage ich es kurz und knapp: du warst und bist die beste Entscheidung unseres Lebens!

Autor

One comment

  1. Oh, was für eine schöne Liebeserklärung! Es stimmt, die Gefühlspalette kann als Mutter (und Vater natürlich auch) täglich (mehrmals) von ganz unten bis ganz oben durchlebt werden und es ist immer wieder erstaunlich, was für Kräfte wir für unsere Kleinen freisetzen. Ich wünsche dir und euch auch für die Zukunft nur das Beste! Happy Birthday eurem Kindlein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.