2 Jahre + 8 Wochen – Rückblick

Die Woche hätte unterschiedlicher nicht sein können… Mitte der Woche sammelten wir schon die ersten Eicheln.. und zum Ende der Woche brutzelten wir bei über 30 Grad am See. Ansonsten waren wir wieder viel unterwegs, grillten bei Freunden und haben Ikea einen Besuch abgestattet (endlich soll das Kinderzimmer den letzten Schliff bekommen). Außerdem war ich mit dem Kindlein, der Oma und dem Papa am Freitag noch in einem großen Outdoorgeschäft und habe eine Kraxe zur Probe getragen. MUSS HABEN! 😉

2_Jahre_8_Wochen_Collage

[SPRACHFABRIK] 

  • sie hat angefangen das Wort „ich“ zu verwenden… und zwar bei „ich komme!“. Ansonsten sagt sie lieber ihren eigenen Namen, um sich selbst zu benennen.
  • Zum Piepen, wie man so schön sagt. Das Kind zieht manchmal so niedlich einen Schmollmund und ruft dann „Mannooo….“. Es ist so niedlich… wenn etwas nicht klappt oder eine gewisse Sache anders sein soll… „Manno Manno Manno Mama!“

[MALKUNST] sie hat angefangen Kreise zu malen/zeichnen. Das Krickelkrakel gehört der Vergangenheit an – und unser Kindlein zaubert, wie sie selbst sagt, „Sonne Mama!“

[ZAHN ZAHN HURRA] bisher kamen bei uns ja alle Zähne wie im Lehrbuch. Die letzten 4 Backenzähne haben es sich nun aber anders überlegt. Ich dachte die ganze Zeit, dass links unten das Rennen macht… bis ich letzte Woche oben links schon die Spitzen außerhalb der Kauleiste gespürt habe. Unten links wird wohl rasch folgen, denn hier sieht man schon das weiße Monstrum durchschimmern. Danach fehlen nur noch 2 Zähnchen und wir haben es endlich endlich geschafft!

[SCHLAFEN] in der Nacht von Freitag auf Samstag schlief das Kind die erste Runde sagenhaft von 21.00 – 6.00 Uhr morgens. Ich dagegen war erst um 2.00 Uhr und dann um 4.00 Uhr wach. Ich hatte Panik und lief in ihr Zimmer. Nachdem ich ihre Atmung erfolgreich gecheckt hatte, brauchte ich über eine Stunde um wieder einzuschlafen :/. Anschließend schlummerte das Kind noch mal bis 8.30 Uhr. Sehr angenehm so etwas. 🙂 Mittagsschlaf macht sie am Wochenende übrigens nicht mehr – oder nur sehr selten.

Autor

2 comments

  1. Ach Mensch, unsere beiden sind ja fast gleichalt ; ).
    Schön zu hören, dass es bei anderen ganz ähnlich läuft. Das Sommerkind nennt sich auch gerne selbst „du“.
    Es ist doch immer wieder schön, wenn aufgeschnappte Ausdrücke richtig angewandt werden. Gestern erst ein langgezogenes „boaaaaarrr“ vor’m Rehgehege und ein „coooool“ beim durch die Pfütze matschen ^^.

    Liebe Grüße

  2. Hach ja, schlafen… Unser Flauschi muss ziemlich genau ein Jahr jünger sein als dein Kindlein, und bei uns liegt alleine ohne Stillen im eigenen Bett (von Zimmer reden wir ja gar nicht) schlafen noch in gaaaaaaanz weiter Ferne. Wenn ich im Moment Tipps abgeben soll, rechne ich vor dem 14. Lebensjahr besser nicht damit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.