103 Wochen – 1 Jahr, 51 Wochen – Rückblick

Das teils doch schöne Wochenende ist vorbei und wir starten in eine heiße Woche. Vermutlich werden wir 50% des Tages am Strand liegen und uns den Rest der Zeit im Freibad oder im kühlen Schlafzimmer vertreiben. Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Sprache. Ich komme ehrlich gesagt nicht mehr hinterher mit dem Aufschreiben. Es sind einfach zu viele neue Wörter, Sätze und Kreationen. Sie brabbelt alles nach und kann sich immer besser ausdrücken. Nun sind es nicht mal mehr zwei Wochen bis zum großen zweiten Geburtstag.

Woche_103_Collage

[SPRACHFABRIK] neu ist:

  • „Autobahn“
  • „Kea“ für Ikea
  • „Sonne“, wobei sie das „e“ ganz besonders betont
  • „Nopf“ = Knopf
  • „Loch“
  • ein neuer Name aus der Kita 🙂
  • „durm“ für Turm
  • „weg“, kichert sie immer, wenn sie etwas versteckt
  • „and“ = Sand
  • „Polizei“
  • „Mate“ = Tomate
  • „Bohnen“
  • alle möglichen Namen unserer Freunde und Bekannten…

Außerdem hat sie endlich ihr erstes Verb gesagt: „Auto fahrn“ *hach*

[MEIN SPIELZEUG] sie hat das erste Mal einen Namen vergeben, wenn ich das so sagen darf. „Mimi“ wurde ein Hund getauft, den sie durch Zufall in einer alten Kiste gefunden hat.

[EINE NEUE FARBE] nachdem sie ja schon „lila“ für sich entdeckt und ebenso verinnerlicht hat, kommt nun eine neue Farbe hinzu: weiß! Mitte der Woche stand sie beispielsweise an Papas Auto und krähte lauthals „weiß“. Das gleiche gilt für unsere Tische im Wohnzimmer: „weiß“. Muss ich erwähnen, dass wir ziemlich stolz sind? 🙂

[TROCKEN/SAUBER WERDEN] hier gibt es auch ein paar Neuigkeiten. Morgens geht sie nicht mehr ganz so verlässlich aufs Töpfchen, da sie sich oft einfach nicht mehr drauf setzen möchte. Als Alternative bieten wir dann das große Klo mit Aufsatz, was oftmals auch angenommen wird. Interessant ist eigentlich aber der Fakt, dass sie ihre Geschäfte immer ein klitzekleines bisschen eher ansagt. „Pipi“ und „Kacka“, wie es bei ihr so schön heißt, werden nun nicht mehr angesagt, wenn es schon läuft, sondern oft einige Sekunden vorher. Die Zeit reicht allerdings selten um sie anschließend auf den Pott zu begleiten ;).

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.