33 Wochen Babyglück

Das war eine ganz merkwürdige Woche… sie startete und endete mit einem quengelnden Kind. Wann hört das bloß endlich auf? Das sind jetzt keine Wochen mehr – es sind Monate! Erstaunlicherweise kann sie aber seit wenigen Tagen mal wieder viiiiiel mehr. War da schon oder immer noch ein Schub? Das Brabbeln hat hier eine ganz neue Dimension erreicht (siehe neue Kategorie Wörter) – den ganzen Tag quasselt sie vor sich hin. Außerdem ist sie noch beweglicher – sie dreht sich so schnell um ihren Bauchnabel… so schnell kann man gar nicht schauen. Robben hat sie aufgegeben, dafür schafft sie es schon in Krabbelstartposition. Außerdem hat sie das erste Mal etwas Husten erwischt. Wer hätte das gedacht, unser Baby kann auch krank werden? Und das, wo wir uns jetzt schon wieder eine ganze Weile gesund halten. Gute Besserung mein Äffchen!

Woche_33_Collage

33 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung(en):

  • mit den Händen im Wasser planschen
  • brabbeln (aber wie!!!!)

Lieblingsspielzeug: mein tolles Bällebad
NEU Wörter: Mememe, Mamamama, tatatata, dadadada, mededede, nananana, nänänä, nejnejnej, bababa
Das mag ich gar nicht:

  • wenn sich jemand in meiner Gegenwart die Nase putzt – Zappelalarm
  • einen kratzigen Hals haben

Darauf bin ich stolz: wir haben hier eine neue Balanceebene erreicht. Das Kindlein hebt auf dem Bauch liegend immer einen Arm nach oben und dreht sich dabei so halb auf die Seite. Sieht sehr witzig aus.
Sonstige Skills:

  • wenn ich mich freue, dann zapple und rudere ich mit Armen und Beinen
  • ich habe mich das erste Mal in die Krabbelstartposition „gezogen“
  • ich lächle kaum noch – wird einfach nicht besser :/
  • Oma aus Bayern war da – das mit den „fremden“ Leuten wird aber auch nicht besser

33 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • wenn das eigene Kind krank wird, leidet man mehr als das Äffchen selbst
  • Nächte mit hustendem Kind sind schlimmer als jeder wahr gewordene Alptraum

Schreckmoment(e):

  • der letzte Montag war ein einziger Schrecktag. Die Nacht war furchtbar, das Kind nur am heulen und Mama mit den Kräften völlig am Ende. Papa arbeitete spontan von zu hause. Ansonsten wäre Muddi wohl zusammen geklappt.
  • Kind bekommt nach einer riesigen Ladung Milch einen Hustenanfall und setzt das gesamte Schlafzimmer unter Kotze :/

Nächte: schlecht, wie immer. Ab 5 Uhr ist spätestens Party im Bett! Dazwischen alle 1-3 Stunden.
Dafür fehlt die Zeit: Entspannung in jeglicher Hinsicht!
Der glücklichste Moment: wenn das Kindlein „mama“ und „dada“ in einer Tour brabbelt
Streit über: Geräuschkulisse wenn das Kindlein gerade schläft
Darauf freuen wir uns:

  • Besuch auf dem ersten Kindergeburtstag nächstes Wochenende
  • das unser Äffchen wieder gesund wird

Das macht Mama glücklich: Papas Verständnis – muss ich hier auch mal anbringen!
Das macht Papa glücklich: Karten für Fussball bekommen 😀

Autor

2 comments

  1. oh ich freu mich auch schon sooo auf das erste richtige 😉 brabbeln.. also brabbeln, das man auch verstehen kann..
    ein Bällchenbad ist toll. Das mag auch jedes Kind oder? 🙂
    Liebe Grüße und viel Spaß auf eurem Kindergeburtstag…

    1. Ja, das ist/war schon etwas ganz Besonderes… aber nun macht sie es schon sehr lange den lieben ganzen Tag. Da wünscht man sich hin und wieder das leise und stille kleine Murkelchen zurück 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.