Der Tagging Worm – eine kleine Blogvorstellung

Herz

Die liebe herzmutter hat mir einen kleinen Wurm vorbei geschickt! Dieser liebe Wurm sorgt nun dafür, dass ich mich und unser Kindlein etwas besser vorstelle.

Wie funktioniert die kleine Fressraupe?

  • Poste einen Beitrag, verlinke in diesem auf diese Webseite und beschreibe Deinen Blog mit folgenden Fragen:
    1. Wie heißt der Blog? Was macht ihn aus?
    2. Beschreibe Dich und Deine Familie!
    3. Was Dir sonst wichtig ist!
  • Tagge bis zu drei weitere Blogger, die wiederum hierher verlinken, ihren Blog beschreiben und ebenso drei Leute taggen
  • Poste mir einen Link mit Deinem Beitrag unter diesen hier, damit ich alle Posts sammeln kann

Wozu machen wir das alles?
Wir wollen den kleinen Wurm auf reisen schicken… und so zieht er sich durch die Blogs… und ihr könnt euch gerne durchklicken! Spaß steht wie immer an erster Stelle!

1. Wie heißt der Blog? Was macht ihn aus?
Mein Blog heisst kullerkind… das war gefühlt die einzig freie Domain mit dem Namen „Kind“ in der URL. Soviel zum Namen. Ansonsten schreibe ich eigentlich quer Beet – und zwar so, wie mir der Mund gewachsen ist. 😀 Es ist viel Ironisches, Nachdenkliches, aber auch Informatives dabei. Ich bleibe mir und meinem Stil selbst treu… das macht vor allem meinen Schreibstil aus. In erster Linie habe ich die Seite auch deshalb ins Leben gerufen, um die Entwicklung des Kindleins so schön festzuhalten.

2. Beschreibe Dich und Deine Familie
Meine enge Familie besteht aus Männe, dem Kindlein (aktuell fünf Monate alt) und der lieben Muddi – meiner Wenigkeit, von allen nur Kathi genannt. Eigentlich gehören aber noch zwei Tanten, ein Onkel, viele (Ur)Omas, (Ur)Opas, Großtanten, Freunde und Bekannte zur Familie des Kindleins. Wir drei sind von Anfang an ein eingespieltes Team, lieben unser Leben am Rande einer Kleinstadt und würden uns wohl als klassische Spießer bezeichnen. Hochzeit, Haus, Garten, Kind… das ganze Paket. Wie es im Lehrbuch steht, sogar mit Holzzaun und grüner Hecke im Garten. Männe und Muddi arbeiten beide in der Internetbranche, für das Kindlein wollen wir natürlich eine Karriere als Zirkusdirektorin, Architektin, Kinderärztin oder Staatsanwältin *hust* :). Bisher zeichnet sich aber eine Laufbahn als Spielzeugtesterin ab. Wir werden sehen. In den kommenden Jahren wollen wir das Leben als Familie genießen, viel reisen und die Welt mit Kind entdecken!

3. Was Dir sonst wichtig ist
Ganz oben: das Geschreibsel muss Spaß machen. Ansonsten kann ich einpacken. Zusätzlich möchte ich noch sagen: man muss nicht immer mit dem Strom schwimmen… gerade in der heutigen Zeit haben wir alle Möglichkeiten der Welt. Ein Hoch auf das digitale Zeitalter und all die Informationen, die wir daraus ziehen. Dank allen anderen Muddis wissen wir nun, dass man keine schlechte Mutter ist, wenn man sein Kind mal unter einem elektronischen Spielzeugmobile parkt. Wir können tragen (mit der richtigen Trage), stillen wie es uns passt, unsere Meinung äußern, kritisieren, testen, lachen, weinen, überfordert sein, Geburtspläne aufstellen, keinen Brei geben und statt dessen BLW machen, unser Kind nicht in rosa oder blau kleiden. Wir haben die Wahl, und das ist soooo toll!

Der Tagging Worm beißt heute:

Kleinstadtmutti
Der kleine Milchvampir
kleine austronautin

Autor

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.