Monat

Mai 2016

Rückblick anders: Geburtstag, Schuhe, müde und Sonne

Ich bin durch. Gealtert. Um Jahre. Eigentlich um ein Jahr. Ich habe jetzt ne 3 „vor meinem Alter“. Sinnkrise. Ernsthaft. On top: Nachtschichten im Kreißsaal. 5 am Stück. Zombie Modus. Jawohl. Müde, kaputt, glücklich. Kindlein = bestes Kind der Welt, wie sollte es auch anders sein. Unten mehr!

2_Jahre_46_Wochen_7

DURCHSCHLAFEN

…kann so einfach sein, oder? Die letzten Nachtschichten im März liefen noch sehr semioptimal. Eigentlich liefen sie sogar ziemlich sch… schlecht. Das Kindlein tobte, schrie, weinte. Und dieses Mal? Kuscheln mit dem Papa war angesagt. Und dann kam sie:

Nacht Nummer 3:

Durchgeschlafen.

Einfach so, einfach jetzt. Ah ja…Auch die zwei Nächte darauf liefen ganz gut. Sie meldete sich jeweils einmal und wollte zur Mama. Also ab mit Papa auf die Couch und da weiter geschlafen. Es lief erstaunlich perfekt und ich hatte die Nächte im Kreißsaal nicht mehr allzu sehr Bauchweh.

GEBURTSTAGE

Ich habe es ja schon oben geschrieben: ich hatte Geburtstag. Nicht mehr und nicht weniger.. wäre da nicht diese blöde 3, die sich da jetzt eingeschlichen hat. Geburtstage und ich sind grundsätzlich eher Feinde als Freunde. Ich mag es einfach nicht – das Altern. Am liebsten wäre ich für immer 25. Abgesehen davon, dass ich mich nicht wie 30 fühle, hoffe ich schwer, noch nicht so auszusehen. Die letzten Schätzungen meines Alters machen mir erst einmal Mut. Trotzdem… was jetzt kommt ist die 40!!!! Das tut schon weh.. das Leben rauscht die letzten Jahre nur so an mir/uns vorbei. Ich mag es am liebsten einfach mal anhalten :/

AB IN DIE TROPEN

Entsprechend meiner Einstellung, wollte ich an meinem Geburtstag niemanden sehen oder hören… ich wollte mich einen Abend vorher gemütlich auf die Couch flezen und den ESC schauen. Ich liebe diesen Musikwettbewerb und möchte eines Tages auch mal selbst dabei sein. (Gott bewahre, natürlich nur als Zuschauerin!). Das Wetter an meinem Geburtstagswochenende war ja grottig und so habe ich den geplanten Ostseetrip einfach mal gestrichen. Eigentlich wollten wir ans Meer, meine Wetterapp und die Vorhersage machten uns aber einen Strich durch die Rechnung. Ich bin doch ein totaler Wettermensch und mag Sonne und Wärme. Regen: bäh. Und so sind wir ganz spontan ins Tropical Island gefahren.

Entgegen aller Erwartungen war es richtig gut… es war zwar mächtig voll, das Kindlein war aber das erste Mal so richtig vom Element Wasser begeistert. Und so entspannten wir bei tropischen Temperaturen während das Thermometer draußen maximal 13 Grad anzeigte.

Collage_Tropical_Island

SCHUHE!

Ich durfte mir anlässlich meines Geburtstages auch noch was Schniekes aussuchen: Schuhe! Hatte ich schon erwähnt, wie sehr ich Schuhe liebe? Keine Ahnung… jedenfalls sind meine Schwester und ich ziemliche Schuh-Junkies. Ist ja auch irgendwie so eine Sache, von der man nicht genug haben kann, ne? Und wenn die Hose mal wieder kneift.. was kauft man da? Schuhe! Die passen (fast) immer! Jedenfalls durfte ich mir bei Sascha Schuhe ein Paar aussuchen und habe mich für soooooooooo tolle Ledersandalen entschieden. Ich gehe da übrigens überhaupt nicht nach Trends oder so. Ich trage einfach das, was mir gefällt. Jedenfalls kamen die guten Stücke ganz fix bei mir an und passten wie angegossen. Im Sommerurlaub möchte ich sie dann spätestens ganz schick ausführen. Bis dahin könnt ihr erstens hier schon mal stöbern und zweitens Euch meine heiß geliebten Sandalen schon mal ansehen:

Schuhe_Sascha

SOMMER

Endlich ist er da!!!

Sommer

Die letzten Wochen waren einfach nur herrlich… wir waren am See, haben im Planschbecken gespielt und die Sonne genossen. Ich liebe das Zirpen der Grillen, das Knacken der trockenen Bäume im Wald und diesen schwitzig heißen Geruch des Sommers. Die letzten Tage wiederum knallte es ordentlich und der lang ersehnte Regen zog über uns hinweg. Es wurde Zeit! Es war alles soooo trocken! 🙂

Erst jetzt – wo es wieder so warm war – spüre ich deutlich, wie sehr ich Wärme liebe. Aktuell dümpeln wir ja bei 16 Grad herum – Zeit den Kamin an zu machen! *hihi*

Collage_1

QUASSELSCHNUTE

„Papa, ich sagte doch einen knusprigen Toast! Das ist Zwieback!“

„Das sind Fußabdrücke Oma, das habe ich richtig erkannt!“

wir drei

2 Jahre & 43/44 Wochen

*gäääähn*…. Hinter mir liegen 7 Schichten im Kreißsaal – am Stück. Ich bin dezent total kaputt und fertig. Die schönen – eigentlich für fast alle – freien Tage habe ich leider nicht draußen verbringen können. Statt dessen schaute ich der Sonne durchs Fenster beim Scheinen zu. Was soll’s. Die Schichten sind geschafft und heute hole ich das Mädchen schön früh aus dem Kindergarten. Anschließend geht es mal direkt ans Wasser. Nur Mama und Tochter. Nur wir zwei! Nun aber: die letzten 2 Wochen!

2_Jahre_43_Collage

[KLEIDCHENKIND] das Kindlein ist schon ein verrückter kleiner Mensch. Von einen Tag auf den anderen beschloss die plötzlich nur noch Kleider tragen zu wollen. JEDEN Tag. Immer. Am liebsten auch nachts (dem gehen wir auch hin und wieder nach). Dafür, dass ich sie so „neutral“ wie möglich erzogen habe, schlägt sie mittlerweile einen ziemlich krassen Prinzessinenweg ein 🙂

[FAHRRAD FAHREN] HA! Nachdem das Kindlein ungefähr eine Woche mit den Augen geklimpert und am laufenden Band den Satz

„Ich bin schon gewachsen, bekomme ich jetzt ein Fahrrad?“

wiederholt hat, sind wir eingeknickt. Das Fahrrad, welches es eigentlich zum Geburtstag geben sollte landete im Einkaufskorb. Pädagogisch für die Tonne, weiß ich. Aber nun steht es da. Und wurde – wie soll es anders sein – erst einmal nicht beachtet. Vor ein paar Tagen dann wollte sie plötzlich. Ich hielt sie und auf einmal fuhr sie schon wenige Meter allein. Ich schnell ne‘ Träne verdrückt und dem Papa geschrieben. Seitdem üben wir jeden Tag ein bisschen mehr und es klappt wirklich gut.

[QUASSSELSTRIPPE]

Kindlein: „Warum hast du denn ein Aua am Finger, Oma?“

Oma: „Da hat mir der Opa aus Versehen ein Stück Holz drauf geworfen.“

Kindlein: „Das kann ja mal passieren.“

[UND SONST SO?] Ansonsten hat das Kind wieder abgenommen und kommt auf kleine 12,5kg. Keine Ahnung wie sie das macht. Ich mühe mich ab um ein paar 100g zu verlieren und das Kind macht das nebenbei. Essen ist nach wie vor etwas, zu dem wir sie andauernd anhalten müssen. Sonst würde sie fast nichts zu sich nehmen und irgendwann – wie so oft – plötzlich von starkem Hunger geplagt sein.

So und nun mag ich nicht weiter schreiben… die Uni wartet, der Garten, der ungemähte Rasen, die Sonne. Kommt alle gut durch die Woche!

2_Jahre_44_Wochen_Collage