Monat

Oktober 2013

Herbst Herbst Herbst

Ich bin ja nach wie vor voll mit diesen Hormonen, die eine Mutter scheinbar von der Natur so geschenkt bekommt. Und da gehe ich spazieren und sehe all die tollen Farben und denk‘ mir: meine Güte, ist unsere Welt schön! 😀 Alles leuchtet, der Wald riecht einfach nur herrlich nach Laub und überall stehen die lustigsten Pilze. Da ich ja wenigstens einmal am Tag mit dem Kindlein unterwegs bin, sehe ich tagtäglich die Veränderungen, die der Herbst aktuell so mit sich bringt. Jeden Tag liegt mehr Laub auf den Waldwegen und raschelt an meinen Schuhen. Erst gab es ganz vereinzelt Pilze, mittlerweile sprießen sie an jeder Ecke aus der Erde.

Herbst_CollageWeil Mutti ja Bildersucht betreibt, hat sie natürlich auch wieder alles fotografisch festgehalten. Kann mich immer gar nicht entscheiden, welche Bilder ich bearbeite und in die Collage packe :). Wenn diese Sache mit den bunten Blättern nicht nur so kurz wäre, dann wäre der Herbst (bei Sonnenschein versteht sich) vermutlich sogar meine Lieblingsjahreszeit! Aber nur vermutlich…

 

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

Das ist er! Ich bin schon seit Monaten auf der Suche nach einem geeigneten Sessel für unseren Kamin gewesen… und nun habe ich ihn endlich gefunden! Wer suchet, der findet… und nun steht er endlich bei uns im Häuschen! Da haben Männe und ich uns schon vor Weihnachten ganz reichlich beschenkt. Dafür wurden wir nun mit einem riesigen Kuschelsessel belohnt, auf dem auch gerne mal zwei Leute Platz nehmen können.

Und so können wir auch endlich mit dem Kindlein ganz gemütlich vor unserem Kamin kuscheln und das knisternde Feuer beobachten (findet sie übrigens ganz toll). Einfach auf dem Sessel ablegen geht leider nicht mehr… das Kind ist zu beweglich und die Gefahr damit deutlich gestiegen. Wie man auf den Bildern sieht, hat das Kindlein ganz brav beim Aufbau des Monstrums geholfen und alles mit Adleraugen bewacht! 🙂 Muddi hat derweil alles ausgepackt, die Beinchen dran geschraubt und anschließend alles in die richtige Position gestellt. Gefunden haben wir das gute Stück übrigens bei Butlers.

Neuer_Sessel_Collage

Mein Papa

Eigentlich bedarf dieser Post gar nicht so vieler Worte… und doch will ich versuchen das Glück in Worte zu fassen… das Glück, welches ich empfinde, wenn ich das Kindlein mit dem Papa zusammen sehe. Hach… Papa ist ja den ganzen Tag arbeiten und somit nur morgens und abends kurz und am Wochenende etwas länger für die Puppe da. Umso intensiver versucht er diese Zeit zu nutzen und schuckelt, schäkert, lacht, grinst, kichert, zieht Grimassen, kuschelt, liebt, streichelt, spielt, rasselt und schmust!

Und unser Kindlein liebt seinen Papa wirklich sehr! Sie lässt sich fast alles von ihm gefallen und grinst sich einen ab, wenn der Papa sie mal wieder anstrahlt. Muddi kann nur daneben stehen und sich freuen… das Papa sich immer wieder ganz intensiv Zeit nimmt für das kleine Muckel und sich auch so reinhängt. In diesem Sinne: MEIN Papa!!!

Mein_Papa_Collage

Unser Hippiemädchen

Ich liiiiiebe diese Bluse! Sie erinnert mich einfach so an den schönen Sommer, den wir dieses Jahr erleben durften. So schön ist sie bestickt… in ganz vielen tollen und kräftigen Farben. Gefunden habe ich sie bei H&M im Sale… habe nur wenige Euro dafür berappen müssen. Man kann sie ganz wunderbar mit einem Langarm Body kombinieren und so auch noch in der kühleren Jahreszeit tragen. Leider ist Ida nun fast rausgewachsen und ich trauere einem meiner Lieblingsstücke schon jetzt hinterher. Darin sah unser Kind immer ein kleines bisschen wie ein Hippiemädchen aus. *hach* Der Stoff ist relativ fest, aber dadurch sehr gut zu bügeln. Die Stickerei hat auch das paar Mal waschen sehr gut überstanden und ist bisher an keiner Stelle kaputt gegangen. Kommt auf jeden Fall in die „will ich behalten um es später Ida zu zeigen – Kiste“.

Hippiebluse_Collage

15 Wochen Babyglück

Was’n da los? Als hätte einer in den letzten Wochen den Motorik-Knopf gedrückt. Erst Greifen, um die eigene Achse drehen und nun dreht sie sich tatsächlich komplett allein auf die Seite und schafft es schon vom Rücken auf den Bauch. Ich frage mich, ob das alles nicht ein bisschen zu früh ist?! Sie wirft sich von einer Seite auf die andere und ist in allen Bewegungen viel sicherer. Sie greift total sicher nach allem Möglichen. Und sie brabbelt so laut und lang, dass einem fast schwindelig wird. Madame hat also in jedem Fall einen richtig großen Entwicklungssprung hinter sich, den wir auch in einigen sehr unruhigen Nächten ganz deutlich gespürt haben.

Ida_fuenzehn_Wochen_Collage

15 Wochen Baby sein:

Lieblingsbeschäftigung: mich bewegen! In alle Richtungen! Am liebsten auf die Seite!

Das mag ich gar nicht:

  • ich will viel mehr als ich kann – und wenn ich nicht alles erreiche was ich will, werde ich sehr quengelig und fange an zu meckern
  • Auf dem Arm getragen zu werden ist auch in dieser Woche ganz doof

Darauf bin ich stolz: ich kann mich vom Rücken auf den Bauch drehen! *hach*
Sonstige Skills:

  • ich teste aus in welcher Tonlage ich brabbeln kann – mal laut, mal leise
  • ich habe beim Kaffeekränzchen bei Tante Alex ganz toll mitgemacht
  • ich kann praktisch überall schlafen – auch in fremden Betten
  • ich trage jetzt Windelgröße 3 – auch das geht meinen Eltern alles viel zu schnell
  • ich bin echt wahnsinnig groß und wahnsinnig schwer geworden

15 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse:

  • auf schlechte Nächte folgen auf jeden Fall auch wieder sehr sehr gute Nächte 🙂
  • Tragetuch ist besser als die Manduca
  • die Entwicklung eines Kindes geht viel schneller als gedacht
  • ohne Papa ist alles anstrengender
  • Shopping mit Baby wird immer einfacher
  • das Kind kann auch in Bauchlage super im Kinderwagen liegen
  • Kind einfach auf der Couch parken geht nicht mehr – sie ist zu beweglich

Schreckmoment(e):

  • zwei Windelunfälle an einem Tag
  • Kindlein dreht sich so quer im Laufgitter, dass beide Beinchen zwischen den Stäben raus baumeln. Panisch werden die verknoteten Beinchen entwirrt.

Dafür fehlt die Zeit: jeden neuen Schritt fotografisch festzuhalten
Der glücklichste Moment: Kindlein kann sich schon so früh vom Rücken auf den Bauch drehen – Stolz hoch 10!
Streit über: nur Kleinigkeiten und wenn dann nur aufgrund von Schlafmangel
Darauf freuen wir uns: Babyschwimmen – Start ist nächste Woche
Das macht Mama glücklich: wenn Papa gesund und munter aus Österreich wieder nach hause kommt
Das macht Papa glücklich: das Kindlein nach 4 Tagen endlich wieder sehen!

Ein Tag in der Manduca

Manduca_rettet_den_Tag_Collage

Es gibt manchmal so Tage mit einem Baby… hmm… wie soll man die beschreiben? Da gibt es ganz viele Adjektive, die mir einfallen:

  • furchtbar
  • nervenaufreibend
  • intensiv 😀
  • verrückt
  • quengelig
  • laaaaaaang
  • anstrengend
  • anstrengender!!!
  • müde
  • laut

An solchen Tagen ist die Babytrage Manduca die letzte Rettung. Wir haben hier in letzter Zeit immer mal wieder so Tage an denen es Ida nicht allein in den Schlaf schafft – besonders tagsüber, wenn sie ihr kleines Napping braucht. An solchen Tagen ist die Manduca einfach herrlich. Das Kind braucht keinen Schnuller, um in den Schlaf zu finden. Der Körperkontakt, die Wärme und der Herzschlag von Mama reichen aus und das Kind schlummert innerhalb weniger Minuten, manchmal sogar Sekunden weg. Anschließend hat Mama die Hände frei und kann ein paar Sachen im Haushalt erledigen. Wer ein Kind bekommt: schafft euch eine Manduca oder ein Tragetuch an!

Mama und die ewige Kamera

Ich muss schon zugeben… es vergeht eigentlich kein Tag, an dem ich unser Kindlein nicht fotografiere. Warum das so ist? Hmm… dafür gibt es irgendwie ganz viele verschiedene Gründe.

Mama_fotografiert

Erstens liebe ich Fotos!
Ich habe sie schon immer geliebt. Und ich liebe es zu fotografieren! Und so ein Baby ist natürlich ein ganz herrliches Motiv, welches man fast ohne Probleme den lieben langen Tag vor der Linse haben kann. Wir haben in unserem Haus so viele Bilder an den Wänden… das ist ein Ausdruck meiner Leidenschaft zu Bildern.

Zweitens vergeht die Zeit zu schnell!
Das ist leider leider die Wahrheit! Und kaum hat man sich versehen, ist wieder eine Woche rum… da gerade im ersten Jahr die Entwicklung so rasant ist, muss man einfach all die tollen Sachen fotografisch festhalten. Da kommt man eh kaum hinterher! 🙂

Drittens ist es einfach eine wunderschöne Erinnerung!
Was wäre die Welt ohne Erinnerung an den letzten Tag, die letzte Woche… die letzten Jahre! Es ist so schön, zurück zu sehen und zu schauen, wie sich unser Kind entwickelt und verändert hat. Es gibt manchmal Tage, da sieht sie gefühlt innerhalb weniger Stunden wieder ganz anders aus. Und es ist einfach nur wunderschön, diese Entwicklung mit der Kamera festzuhalten.

Viertens kann man so viel mit machen!
Babyalben basteln, bloggen, als Nachricht verschicken, Postkarten basteln, ausdrucken, rahmen, ansehen, bearbeiten, teilen…

Schon wieder… krank

Das ist echt nicht zu fassen… ich stille jetzt seit drei Monaten und einigen Tagen und bin nun – schon wieder – krank! Als erstes hatte ich eine richtig krasse Erkältung, die ich mir bei Männe eingefangen hatte. Das zweite Ding war ein 24 Stunden Virus, der mich innerhalb von einer Stunde völlig dahin raffte. Ich schaffte es kaum unser Kindlein im Arm zu halten, bekam Fieber, Schüttelfrost, Glieder- und Kopfschmerzen. Zusätzlich schmerzten meine Nieren so unheimlich stark, dass ich ständig eine Wärmflasche brauchte. Und nun plage ich mich schon wieder mit den Viren rum. Dieses Mal scheint es eine kleine Mandelentzündung zu sein.

Ich bin ja kein Typ, der sofort zum Arzt rennt… was soll der auch machen? Ich darf ja aufgrund des Stillens eh kaum was nehmen. Und so schleppe ich mich gerade mal wieder von Tag zu Tag. Das Einzige was sich Mami erlaubt sind Soledum Kapseln – und das auch wirklich nur wenn nix mehr geht. Und jetzt hoffe ich ganz einfach wie immer, dass alles ganz schnell von allein wieder weg geht und ich mich wieder zu 100% gut fühle. Meine Güte.. der Winter steht doch erst vor der Tür… wie soll das bloß die kommenden Monate werden?

Krank

Bisher hat unser Kindlein noch nichts abbekommen… da liegt der Vorteil des Stillens wieder klar auf der Hand: das Kind bekommt die Antikörper der Mama direkt über die Milch! Da kann ich nicht meckern! Lese ich doch so oft von Mamas, die Babies mit verstopften Nasen und viralen Infekten haben. Ich will ja nix verschreien, aber bisher haben wir so was noch nicht mal im Ansatz. Obwohl wir ständig unterwegs und an der frischen Luft sind. Also Daumen drücken – Mama muss schnell wieder gesund werden!

Ein Ausflug mit Baby – einmal an alles denken bitte!

So ein Ausflug mit einem Baby erfordert eine ganz genaue Vorbereitung – vor allem wenn man ganz allein mit Sack und Pack unterwegs ist. Das erste Mal ganz ohne Papa wagten Ida und Mama sich in den Shoppinghimmel… und ich will Euch mal erzählen an was man da so alles denken muss.

Ein_Ausflug_mit_Baby_Collage

 1. Schnuller
Auch wenn unser Kind bis heute ein absoluter Schnullermuffel ist und den Nuckel nur in sehr seltenen Fällen nimmt – ohne das Teil will man trotzdem besser nicht auf die Menschheit los. Denn ist die Sirene erst mal an, bekommt man sie ganz ganz schlecht wieder aus. Und in einigen Fällen hilft der Nunu dann doch mal. Also immer immer immer einpacken – am besten zwei falls man einen (Gott bewahre) verlieren sollte.

2. Handy
Für Notfälle, um Papa ganz viele Bilder zu schicken, E-Mails zu checken, nachzusehen ob das Lieblingsteil im Internet nicht doch günstiger ist… und und und und!

3. Wickeltasche

  • Windeln – gerne auch mehr als eine, da das Kind zu gerne alles mehrfach zum Überlaufen bringt
  • Wickelunterlage – gleiche wie bei den Windeln 😀
  • Ersatzklamotten – wenn die Sache mit den Windeln passiert ist, braucht man zwangsläufig auch neue Klamotten
  • Mütze (immer dabei)
  • Socken – könnte ja kälter werden und da das Kindi noch keine Schuhe trägt, gibt es immer ein zweites Paar in der Tasche
  • Spucktuch – Kind könnt ja kotzen oder spucken (hier brauchen wir dann oft trotzdem Ersatzklamotten)
  • Spielzeug – zur Not braucht man immer was zum klappern und quietschen … könnte ja das Kindi ablenken – temporär
  • Feuchttücher – zum Wickeln und Beseitigen sonstiger klebriger Dinge
  • ne Jacke fürs Kind – auf alles vorbereitet!

4. Decke
Braucht man schon allein für den Kinderwagen…

5. Was sonst noch im Auto liegt

  • Manduca – man weiß ja nie… das Teil hilft immer!
  • bei längeren Ausflügen: die Wippe! (hilft auch immer)
  • Kinderwagen
  • Maxi Cosi
  • noch mehr Spielzeug
  • Krabbeldecke

Wenn man dann mal im Shoppingcenter ist sollten ganz bestimmte Dinge immer DIREKT griffbereit sein:

  • Schnuller
  • Spucktuch
  • ein Spielzeug

Im Grunde genommen hat man eigentlich den gesamten Hausstand dabei :D.