2 Jahre & 41/42 Wochen – Rückblick

Ich starte mal mit einer wirklich guten Nachricht: das Kindlein ist Nachts auch trocken… Windeln gehören endgültig der Vergangenheit an. Aus. Schluss. Vorbei. Seit zwei Wochen ist sie auch nachts zuverlässig am Start! Wir freuen uns.. ansonsten waren das Kindlein und Mama jeweils krank… siehe unten. Ich habe wie immer keine Zeit fürs bloggen und schreibe lieber an meinem Buch. Die Uni vernachlässige ich ziemlich, was sich am Ende wohl rächen wird. Ich mag aber einfach lieber die Sonne genießen *herz*.

2_Jahre_42_Wochen_Collage

[QUASSELSTRIPPCHEN] sie kann seit einigen Tagen das „Sch“ in Verbindung mit anderen Buchstaben. Was früher der „Neemann“ war, ist heute der „Schneemann“, ebenso wie „Schokolade“ statt „Lokolade“ oder „Schnupfen“ statt „Nupfen“.

Kindlein: „Papa auch das Hemd ausziehen?“
Papa: „Nein, das kannst du anlassen“
Kindlein: „Das habe ich mir schon gedacht.“

***

Papa: „Danke Kindlein!“
Kindlein: „Papa, das mache ich doch gern!“

[WINDELFREI – KOMPLETT] Geschafft. Nachdem das Kindlein ja schon mehr als ein halbes Jahr tagsüber trocken und sauber ist, hat sich das Thema nun auch nachts erledigt. Wie?… schleichend und leichter, als wir es uns vorgestellt haben. Dadurch, dass sie ja nachts noch so viel stillt, war die Windel schon immer mal wieder gefüllt. In den letzten Wochen wurde der morgendliche Inhalt aber immer weniger. Irgendwann dachten wir uns: ablassen. Und siehe da: es klappt ohne irgendwelche Probleme oder Unfälle.

[ALLE KRANK] ich sage Euch… verdammter Infekt, verdammter Rotz, verdammtes Fieber. Erst fing das Kindlein an und musste Donnerstag und Freitag  vor einer Woche zu Hause bleiben, am Wochenende erwischte es dann mich und ich lag das erste mal seit 10-15 Jahren mit Fieber im Bett. In solchen Momenten denke ich ja vor allem an eines:

„Ist nix gegen ne Presswehe!“

Aber hey… die Presswehen dauerten jetzt nicht zwei Tage an denen ich wie erschlagen im Bett lag und dachte an meinem eigenen Rotz zu ersticken. Mittlerweile habe ich nur noch Rotz überall und dadurch immer mal wiedr Kiefer- und Kopfschmerzen, aber es wird… langsam, aber sicher.

[BASTELQUEEN] momentan haben wir hier eine richtige kleine Bastelfee… wann immer es geht, möchte das Kindlein gerne basteln. „Papaaaaa, ich möchte was basteln!“ Ich habe ihr vor Ewigkeiten auf Anraten eines Forumeintrages mal ein Bastelbuch gekauft, was ich bei Gelegenheit mal vorstellen mag. Leider bin ich selbst nicht so die Bastelkönigin und besitze dem entsprechend nicht so wirklich Bastelbedarf. Das muss ich bei der Bastelwut der Zwergenmaus nun leider ändern.

[GESHOPPT] unser kleines Musikmädchen.. nach einem Besuch bei der Tante, die eine Gitarre besitzt musste es nun auch bei uns zu hause unbedingt so ein Musikinstrument sein. Und so bin ich mit dem Kindlein ins Shoppingcenter gefahren und habe nach einem schnieken Teil Ausschau gehalten. Ergebnis?

pink
Plastik
überteuert
elektronisch

Ich dachte ich brech ich die Ecke. Das Teil spielte plötzlich irgendein Gedudel sobald man die Saiten berührte. Genau das was man sich unter frühmusikalischer Erziehung vorstellt… nicht! Natürlich wollte das Kindlein genau dieses hässliche, preislich völlig überzogene Teil haben. Es hat mich eine halbe Stunde gekostet sie davon weg zu bekommen. Habe ihr direkt auf meinem Telefon andere Exemplare gezeigt und wir konnten uns darauf einigen, eine andere zu bestellen, die der Papa dann als Paket mitbringt. Letzte Woche Montag war es dann soweit: das Kindlein bekam seine Gitarre und strahlte den Rest des Tages wie ein Minihonigkuchenpferd.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.