2 Jahre & 17 Wochen – Rückblick

Die letzte Woche war ziemlich anstrengend… Papa war von Dienstag bis Freitag abkömmlich und so musste Mutti mehr als einmal rotieren. Mein Stundenplan war Gott sei Dank praktisch und so konnte ich die Maus immer so gegen 14.30 Uhr aus dem Kindergarten abholen. Montag und Dienstag holte sie die Tante ab und Mama durfte fein studieren :). Es läuft aber nicht alles so rund.. unten mehr.

2_Jahre_17_Wochen_Collage

[SPRACHFABRIK]

„Na du bist mir auch so ne‘ Mickey Maus!
„Nein, ich bin Kindlein!“ – Mickey Maus Wunderhaus ist ja nach wie vor hoch im Kurs und so entfuhr mir eines Tages der oben genannte Satz. Die Antwort war zu herrlich!

„Reifen ist kaputt. Papa wieder reparieren.“ – das Kindlein schleppte ich ja dank geplatzten Autoreifens ganze 3km nach Hause. Während ich sie so vor mich hin buckelte, quakte sie diesen Satz in einer Tour vor sich hin.

„Guck mal Mama!“ – gerne wenn sie tolle Sachen zeigen will, wie beispielsweise auf einem Bein stehen. Alles muss genau begutachtet und natürlich auch kommentiert werden.

„Mama kommt gleich nach Hause!“ – *hach* brabbelte sie mir durchs Telefon ins Ohr.

„Warum?“ – eine neuerdings allseits beliebte Frage, die uns jetzt schon hin und wieder kirre macht.

[KITA DRAMA] das Kindlein hat ja doch sehr mit der Umstellung zu kämpfen… mein Stundenplan ist jeden Tag und jede Woche anders. Mal bin ich noch zu Hause wenn sie zur Kita fährt und mal bin ich schon weg. Mal hole ich sie ab, mal Oma, mal Papa und mal die Tante. Ihr Leben ist ganz schön durcheinander und die Konstanten fehlen – besonders beim Thema Kita. Da verwundert es nicht, dass unser Mäuslein plötzlich große Probleme beim Abgeben hat. Erschwerend hinzu kam der schlimme Husten, der zu einer Woche Kitapause führte. Das Kindlein weint also heftig beim Abgeben und muss das ein oder andere Mal zwangsweise der Erzieherin übergeben werden. Wir hoffen, dass wir bald wieder an dem Punkt sind, an dem sie allein und voller Vorfreude in den Raum marschiert. Armes Mäuschen :/.

[OHNE PAPA] ist alles doof. Herr Papa machte sich nämlich Dienstag auf Geschäftsreise und kam erst Freitag wieder. Erstaunlicherweise klappte aber alles sehr gut – nicht zuletzt da es zur Tradition geworden ist, dass Papa ihr von der langen, einmal im Jahr statt findenden Reise ein Geschenk mitbringt. Leider hakte es doch an der ein oder anderen Stelle. Mir ist am Mittwoch auf dem Weg zur Kita ein Reifen geplatzt und ich kam nur noch auf der Felge im Kindergarten an. Durfte also mit dem Kind nach Hause laufen und hatte für mich selbst nicht mal ne Jacke dabei. 3km später waren wir zu Hause – wobei das Kind nicht einen Schritt selbst gelaufen war, da sie ausgerechnet an diesem Tag keinen Mittagsschlaf gemacht hatte. Schön war anders.

Autor

One comment

  1. Ohje, 3km nach Hause… mittlerweile wiegen die Schätze ja doch etwas mehr. Ich bin schon k.o. wenn wir ohne Buggy unterwegs sind und ich sie vom Park bis zum Parkplatz tragen darf ^^.
    Dass sie jetzt soviel reden ist doch wirklich niedlich. Und die Gedankengänge erst! Hach ♥

    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.